Frauenmantel - die Wunderpflanze

Frauenmantel – die Wunderpflanze

Schon seit jeher wird Frauenmantel für unterschiedliche Erkrankungen eingesetzt, bereits im 1 Jh. n. Chr.  Wurde die Pflanze zur Heilung von Geschwüren, bei eingedrungenen Gegenständen (was auch immer das heißen mag) und als Liebestrank eingesetzt. Im 16 Jh. wurde es zur Auslöschung der inneren Hölle verwendet, man hat aber bereits erkannt, dass es besonders gut bei Frauenbeschwerden eingesetzt werden kann. 

Wie wirkt Frauenmantel?

Die Pflanze ist in der Frauenheilkunde kaum wegzudecken, Frauenmantel wirkt antibakteriell, antiviral, ausschwemmend, Bindegewebsstärkend, entzündungshemmend, krampflösend. Sie für ihre hormonähnlichen Wirkstoffe geschätzt, auch kann sieschmerzlindern und zur besseren Wundheilung eingesetzt werden.

Wofür wir Frauenmantel heute verwendet?

In der Allgemeinmedizin hat sich die Wirkung bei Durchfallerkrankungen, Magen-Darm- Beschwerden und Menstruationsschmerzen durchgesetzt. Die Naturheilkunde, insbesondere die ganzheitliche Frauenheilkunde kennt noch viele andere Einsatzgebiete. Der Frauenmantel gilt hier als eine der wichtigsten Pflanzen überhaupt.  So wundert es auch nicht, dass sie in vielen Therapien verwendet wird. Bewährt hat sich der Frauenmantel bei Erkrankungen wie Myomen, Endometriose und Scheidenentzündung. Auch bei Beschwerden wie PMS, Wechseljahrsbeschwerden und Bindegewebsschwäche wird sie erfolgreich eingesetzt.

Welche Verabreichungsformen gibt es?

Das Kraut kann als Tee, Tinktur oder auch als Kapsel eingenommen werden. Die Pflanze wird solitär eingesetzt oder in einer Mischung mit anderen Heilkräutern verwendet. Man kann Frauenmantelkraut auch selbst sammeln, trocknen und dann weiterverarbeiten. Also je nach Lust und Laune- für jeden ist etwas dabei.

Wie nehme ich Frauenmantel ein?

Einen Tee als Kur für 6 Wochen oder bei bestimmten Beschwerden kann man relativ unbedacht 3 mal am Tag trinken. Bei höher dosierten Mitteln, wie etwa einer Tinktur oder Kapseln, sollte Frau sich beraten lassen. Je nach Erkrankung oder Beschwerde sollte dann mit einer Heilpraktiker/in oder Arzt/Ärztin, die in der ganzheitlichen Frauenheilkunde tätig ist , eine Therapie erarbeitet werden.

Möchtest du mehr zum Thema Frauenheilkunde, Pflanzenheilkunde oder Frauenmantel erfahren? Vereinbare gern ein kostenloses Kennenlerngespräch in der Praxis, am Telefon oder auch online.

Du willst mehr zum Thema lesen? Hier geht’s zum Wikipedia Beitrag

https://de.wikipedia.org/wiki/Frauenmantel

Rat zum Thema : Wo und wann sammeln? Wie selbst anbauen? Findest du hier beim Kräuterexperten:

https://www.kraeuter-buch.de/kraeuter/Frauenmantel.html

Leave a comment

Your email address will not be published.

Könnte dich auch interessieren...